5. Cervantespreis für Nicanor Parra

Der chilenische Dichter Nicanor Parra, bekannt als Vater der “Antipoesie”, erhält den Cervantespreis, den “Nobelpreis der spanischsprachigen Literatur”, teilte am Mittwoch der spanische Kulturminister Angeles Gonzalez-Sinde mit.

Der 97jährige habe ein ganz der Poesie gewidmetes Leben geführt, betonte die Vorsitzende der Jury Margarita Salas. Der seit 1975 vergebene Preis ist mit 125.000 € dotiert und wird am 23.4. überreicht, dem Todestag des Schriftstellers Miguel de Cervantes (1616). Der Preis wird jedes Jahr verliehen, im allgemeinen abwechselnd an einen spanischen und lateinamerikanischen Autor. Unter den bisherigen Preisträgern sind  Ana Maria Matute (Spanien), Jorge Luis Borges (Argentinien), Mario Vargas Llosa (Peru) und die Mexikaner Carlos Fuentes und Octavio Paz. / AFP

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s