dünn-/stimmig

Ich bleibe noch etwas bei Sappho.

„Übersetzungen Sapphos waren bis vor einigen Jahren auf absurde Weise unangemessen… Heute gibt es eine ausreichende Anzahl wörtlicher Übersetzungen durch moderne Dichter, die es dem Leser ermöglichen, Sappho zu erfassen und zu bestimmen, wie man weit entfernte Sterne durch Triangulierung ausgehend von irdischeren Gegenständen bestimmt. Dann wird deutlich, daß wir uns nicht täuschen. Es gibt keinen Dichter, der ihr gleicht. Wo immer genügend Worte übriggeblieben sind, um einen zusammenhängenden Kontext zu bilden, ergeben sie einen einzigartigen Glanz, ein unvergleichliches Leuchten. Darstellende Unmittelbarkeit des Bildes (Presentational immediacy of the image), überwältigende Dringlichkeit persönlichen Betroffenseins (overwhelming urgency of personal involvement) – bei keinem anderen Dichter entwickeln diese zwei Hauptfaktoren lyrischen Sprechens soviel Kraft.“ – Kenneth Rexroth, Classics Revisited

“Translations of Sappho, until recent years, have been fantastically inappropriate. . . . Today a sufficient number of literal translations by modern poets may enable the reader of English to envelop Sappho and measure her as we do distant stars by triangulation from more mundane objects. It then becomes apparent that we are not deluding ourselves. There has been no other poet like this. Wherever enough words remain to form a coherent context, they give one another a unique luster, an effulgence found nowhere else. Presentational immediacy of the image, overwhelming urgency of personal involvement — in no other poet are these two prime factors of lyric poetry raised to so great a power.”

Kenneth Rexroth, Classics Revisited

Ich beginne einen Rundgang durch vor allem kürzere Fragmente der griechischen Dichterin. Heute Voigt 24 (ich benutze die Zählung von E.-M. Voigt, die sowohl Bagordo als Carson verwenden).

Bagordo

24 Voigt

… ihr werdet euch erinnern …
denn auch wir in der Jug[end
haben dasselbe getan:

denn viele und schöne (Dinge)
…….., Stadt/Bürger…

24b


gefal(len)

24c


… wir leben …



… Kühnheit…
…Mensc(h…

…ganz(e)

24d




… dünn-
stimm(ig) …

Carson

]
 ]you will remember
 ]for we in our youth
        did these things

yes many and beautiful things
]
]
        ]

24C
]]we live
]
the opposite
]
daring
]
]
]

24D

#]
]
]
]
]
]in an thin voice
]

Beide Ausgaben geben keinen Kommentar zu diesem Fragment. Die Ausgabe Lobel/Page gibt als Quelle einen Papyrus aus Oxyrhynchos an: P. Oxy. X (1914) 1231, fr. 13

Quellen

  • Sappho: Gedichte. Griechisch-deutsch. Hrsg. u. übers. von Andreas Bagordo. München: Artemis& Winkler, 2009
  • If not, Winter. Fragments of Sappho. Translated by Anne Carson. New York: Vintage Books, 2002

Links

Oxyrhynchus-Fragment mit Texten von Sappho und Alkäus (leider nicht von diesem Fragment)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: