96. Wolkenformeln im „ausland“

JAN VOLKER RÖHNERT: „WOLKENFORMELN“ – BUCHPREMIERE
5.10.  20:00
Geöffnet ab 20:00 Uhr, Beginn um 20:30 Uhr (mehr)

Jan Volker Röhnert stellt seinen neuen Lyrikband „Wolkenformeln“ vor, der frisch im ersten Programm des neugegründeten Verlags edition faust erschienen ist.

Aus diesem Anlass lesen außerdem als Gäste:

Ulrike Almut Sandig & Ron Winkler!

Moderation: Tom Schulz

Verlagsankündigung zu Wolkenformeln:

In seinen bisher acht Lyrikbänden hat Jan Volker Röhnert einen eigenen Ton herangebildet, eine unaufdringliche Eleganz, die zwischen Sehnsüchten, Beobachtungen und realitätsüberschreitenden Phantasien vermittelt. Intensiver und umfassender den Augenblick festzuhalten, als eine Fotografie das vermag, dazu ist der Himmel vonnöten, eine Hingabe an die Situation und eine enorme Fähigkeit, Wahrnehmung und Empfindung in geglückten Sprachbildern zu bündeln. Röhnerts Gedichte schwingen dem Lesen noch lange nach.
Die Gedichtfolgen des Bandes »Wolkenformeln« sind durchdrungen vom Licht und bedacht gefüllt mit Farben, die den Landschaften und Tageszeiten entnommen sind.

Jan Volker Röhnert: Wolkenformeln. Gedichte. edition faust 2014.
ISBN 978-3-945400-02-9

Jan Volker Röhnert, *1976 in Gera, lebt nach mehreren Jahren in Jena, Weimar und Sofia seit 2011 in Braunschweig, wo er Literaturwissenschaft an der TU unterrichtet. Seit dem mit Lyrik-debütpreis des LCB prämierten Band „Burgruinenblues“ (2003) erschienen die Gedichtbände „Die Hingabe, endloser Kokon“ (2005) und „Metropolen“ (2007). „Wolkenformeln“ ist sein erster umfassender Band seit sieben Jahren.

Ulrike Almut Sandig, * 1979 in Großenhain (Sachsen), lebt als freie Autorin von erzählender Prosa und Gedichten in Berlin. Sie schrieb auch Hörspiele (SWR 2008, 2010, Transstar Europa 2014), gab die Literaturzeitschrift EDIT mit heraus und tourte mit Marlen Pelny im Programm „Dichtung für die Freunde der Popmusik“ durch Clubs und Literatur- häuser. Sie studierte Indologie, Religionswissenschaft und Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Zuletzt erschienen ihr Gedichtband „Dickicht“ und, gemeinsam mit Marlen Pelny, ihr Hörbuch „Märzwald“ (beide 2011). Im Frühjahr 2015 kommt ihr zweiter Erzählband „Buch gegen das Verschwinden“.

Ron Winkler, *1973, lebt am Zusammenfluss von Ich und Selbst und hat zuletzt den Gedichtband „Prachtvolle Mitternacht“ (2013) veröffentlicht.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: