Schlagwort: Sidonia Hedwig Zäunemann

Jungfern-Glück

Sidonia Hedwig Zäunemann ging nicht ins Kloster, ihr Gedicht spricht nur davon. Es beschreibt, wie nur die Unverheirateten von Unterdrückung und Schlägen durch Männer frei sein können. Sie selber hatte durchaus „Glück“, sie durfte unverheiratet im Haus ihrer Eltern in Erfurt leben und sich… Continue Reading „Jungfern-Glück“

Die toben wider uns, wenn irgend unser Geist, Ein Philosophisches und Dichter=Feuer weist

Haß, Neid und Mißverstand verfolgten die Poesie auch im 18. Jahrhundert. Und erst recht die von Frauen. Sidonia Hedwig Zäunemann, heute vor 307 Jahren in Erfurt geboren, dichtete: Die Dichtkunst bleibt nicht nur ein Stief=Kind stets vom Glücke, Ihr Lohn sind noch darzu der… Continue Reading „Die toben wider uns, wenn irgend unser Geist, Ein Philosophisches und Dichter=Feuer weist“

Sidonia Hedwig Zäunemann

Sidonia Hedwig Zäunemann – selbst in ihrer Heimatstadt Erfurt kennt heute kaum jemand den Namen dieser preisgekrönten Dichterin. Sie trat Anfang des 18. Jahrhunderts für die Gleichberechtigung der Frauen ein – zu einer Zeit, als es das Wort noch gar nicht gab. Sie war… Continue Reading „Sidonia Hedwig Zäunemann“