Nachschrift

[Konkrete Poesie als dokumentarische Literatur]

Heimrad Bäcker (* 9. Mai 1925 in Wien; † 8. Mai 2003 in Linz)

und zwar die tempel in der schiffamtsgasse, in der neuenwelt-
gasse, in der tempel- und in der stumpergasse, die synagogen
in der unteren viadukt-gasse, in der schmalzhofgasse,
in der hubergasse, in der siebenbrunnengasse, in der
großen schiffgasse, kluckygasse sowie neudeggergasse, in
der malzgasse und in der schopenhauerstraße, in der zirkusgasse,
steingasse und müllnergasse, in der pazmanitengasse,
am humboldtplatz und in der turnergasse in flammen
aufgegangen.

(Heimrad Bäcker: nachschrift. Verb. und korr. Neuaufl. Graz, Wien: Droschl, 1993, S. 14)

*23 1 wintermantel
*24 25 damenbinden
*25 1 schreibzeug
*26 1 schuhcreme
*27 1 nähzeug
*28 1 paket persil für waschen der windeln auf der reise
*29 1 paar kinderschuhe
*von der devisenstelle gestrichen

(Ebd. S. 11)

der 1. transport geht am Freitag den 20.10.1939 um 22.00 uhr
vom aspangbahnhof ab.

(Ebd. S. 20)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: