Dritte Klasse

Glykeria Basdeki

Dritte Klasse

Ich bin neun,
gehe in die dritte,
Mama ist nicht tot,
alle im Haus leben (noch),
ich habe Hefte, ich habe Buntpapier, ich mag
Dimitris aus der
fünften,
ich werde nicht so schnell alt, das
kann noch
Jahre dauern,
ich werde das Gymnasium hinter mich bringen, die Uni,
Weihnachten,
ich kann die Zunge rausstrecken, mich ausziehen für jemanden,
Jahrestage haben, aber noch bin ich erst neun
Brüche haben wir nicht (noch nicht)

Aus: Wo man spazierengehen kann und es Orangenbäume gibt. Neue Lyrik aus Griechenland.
Gedichte von Glykeria Basdeki, Niki Chalkiadaki, Katerina Chandrinou, Eleni Galani, Phoebe Giannisi, Anna Griva, Xenia Papadopoulou, Alexandra Sotirakoglou
Übersetzt von Jorgos Kartakis und Dirk Uwe Hansen. Leipzig: Reinecke & Voß, 2018, S. 6

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: