Emoji-Roman

In einem Buchbranchenblog beim Börsenblatt berichtet Lothar Bluhm,

dass vor einem Jahr ein tatsächlich lesbarer Roman in Emoji erschienen ist, vermutlich der erste, der je geschrieben wurde: Book from the Ground. Sein Autor ist der chinesische Künstler Xu Bing, der in Deutschland so gut wie unbekannt ist. Nicht einmal (die deutsche) Wikipedia würdigt ihn mit einem Eintrag. Xu Bing hat fast zehn Jahre an dem Projekt gearbeitet und erzählt in seinem Roman (nicht ohne einen zwinkernden Seitenblick auf Ulysses von James Joyce) einen Tag im Leben eines typischen städtischen Angestellten. Einen normalen Arbeitstag mit seinen ups and downs. Dieses Buch benötigt keine Übersetzungen, jeder moderne Mensch kann es lesen. In seinem Book from the Ground drückt sich für Xu Bing der Wunsch nach einer einzigen universell verstehbaren Sprache aus – und sein Gespür für die Möglichkeiten zeitgenössischer Kommunikation.

Beispielseite, Wecker klingelt:

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: