An Schiller.

Josepha von Hoffinger

(auch Josefine, Josefa; * 8. November 1820 in Wien; † 25. September 1868 auf Schloss Altmannsdorf, heute Wien)

An Schiller.

O laß den Lorbeer dem olympschen Gotte,
Dir aber ziemt der Männer Eichenkranz;
Verhöhnen mag man dich mit seichtem Spotte,
Du strahlst doch in des Ideales Glanz!

Aus: Kronen aus Italiens Dichterwalde. Übersetzungen von Josepha von Hoffinger. Mit einem Anhange eigener Dichtungen. Halle: Emil Barthel, 1868, S. 195

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: