153. Was Lichtenberg geschrieben hätte

Mit „Ode an die freie Unternehmung“ ist der Lyrikband des rumänischen Dichters Caius Dobrescu betitelt – und überraschenderweise heißen auch alle 34 Gedichte genau so. Kriterien einer – ökonomischen – Unternehmung sind laut Wirtschaftsratgeber unter anderem Autonomie und Alleinbestimmung, wozu heutzutage die besondere Rolle von Informationsbeschaffung und „Humankapital“-Einsatz, von Modularisierung, Symbiosen und Grenzüberschreitungen hinzukommen. Auch das Verfassen von Lyrik ist eine Unternehmung, und die genannten Kriterien finden sich in den Versen Dobrescus wieder, wobei zwar das erwerbswirtschaftliche Prinzip eher zu vernachlässigen, ein Gewinn im Ideellen jedoch allemal gegeben ist. …

Nicht Pathos und Bewunderung wie in der traditionellen Ode gilt es für Dobrescu auszudrücken, sondern: „Die wahre Ode weiß in der Ursprungsphase nicht, worüber sie handelt“; „Sie ist geboren, die Ungewissheit von innen heraus zu lobpreisen.“ „Ode ist somit nicht das, / was Schiller geschrieben hat, / sondern was Lichtenberg gegebenenfalls geschrieben hätte.“ Nicht von Überschwang, sondern von Zweifel und Unruhe zeugt seine Lyrik, in der sich wissenschaftlich anmutende Gedankenspiele, Schwebezustände, ein hinterfragender, kritischer Blick, Katastrophenschilderung, aber auch das Aufleuchten von Schönheit und Natürlichkeit finden lassen.

Dobrescu und dem Nachdichter seiner Gedichte ins Deutsche, Gerhard Csejka, wurde für den Band „Ode an die freie Unternehmung“, der 2006 als bibliophiler RanitzDruck Nr. 13 der Edition Thanhäuser erschien, der Preis der Stadt Münster für Europäische Poesie 2009 verliehen. Bei der vorliegenden Ausgabe handelt es sich um den Nachdruck dieser ersten deutschsprachigen Buchpublikation des Dichters, der 1966 in Siebenbürgen geboren wurde, als Hochschuldozent in Braşov/Kronstadt und Bukarest Literaturgeschichte und -theorie lehrt und in den vergangenen dreißig Jahren zahlreiche Lyrik-, Prosa- und Essaybände veröffentlichte. …

Nach Gellu Naum (sowie seinem Nachdichter Oskar Pastior) und Daniel Bănulescu (nebst Nachdichter Ernest Wichner) wurde in diesem Rahmen übrigens nun schon der dritte rumänische Dichter geehrt, dem für seine nachdenkliche, verstörende, sinnliche, komische oder einfach schöne Poesie zahlreiche Leser zu wünschen sind. / Anke Pfeifer, literaturkritik.de

Caius Dobrescu: Ode an die freie Unternehmung. Gedichte.
Übersetzt aus dem Romänischen von Gerhardt Csejka.
Daedalus Verlag, Münster 2009.
48 Seiten, 9,00 EUR.
ISBN-13: 9783891263112

One Comment on “153. Was Lichtenberg geschrieben hätte

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: