43. Ehrenprofessur für Doris Runge

Doris Runge verwandelt ihre Gedanken und Erfahrungen in Worte – den wichtigsten Rohstoff der Dichterin. „Eine schlimme Zeit“ nennt sie diese Phase des Übergangs: „Ich muss vom Sammeln lassen und mit der Umwandlung meiner Wahrnehmungen in Sprache beginnen.“ Schließlich soll im kommenden Jahr ein neuer Gedichtband erscheinen, der Vertrag ist bereits unterschrieben.

Man sieht ihr die Strapazen der Wortfindung allerdings nicht an, dieser freundlichen Frau mit den großen, ausdrucksstarken Augen. Doris Runge sitzt auf der Balkonterrasse des Weißen Hauses in Cismar, ihrem Domizil seit über 30 Jahren. Hier lebt und arbeitet sie, hier sind diese präzisen und mehrdeutigen Wort-Kunstwerke entstanden, für die ihr am Sonnabend von Ministerpräsident Peter Harry Carstensen die Ehrenprofessur des Landes Schleswig-Holstein verliehen wird. / shz.de

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: