Besuch des Einhorns

Sándor Weöres

( * 22. Juni 1913 in Szombathely; † 22. Januar 1989 in Budapest)

Besuch des Einhorns

Zierlichen Schritts betritt ein Tier den Raum,
durchschwimmt die dichte Masse meiner Möbel,
durchsichtig ist sein Leib wie zarter Nebel,
sein blauer Huf berührt den Boden kaum.

Sein Atem streift mein Kissen, mein Gesicht,
sein Auge scheint in meinem Blick zu lesen,
fremd sind die Angst, das Mitleid seinem Wesen,
denn Leben oder Sterben kennt es nicht.

Der Mondstrahl, den sein spitzer Tritt zerfranst,
ist neben ihm wie grober Staub. Du kannst
des Raums lebend’ge Sehnsucht an ihm messen.

Und unfruchtbar wie körperlose Lust,
gleichmütig, seiner Schönheit nicht bewußt,
huscht es dahin ins Mondlicht, ins Vergessen.

Übertr. von Annemarie Bostroem

Annemarie Bostroem (* 24. Mai 1922 in Leipzig; † 9. September 2015 in Berlin)

Aus: Sándor Weöres: Poesiealbum 135 / Ausw. dieses H.: Paul Kárpáti. Übertr. von Annemarie Bostroem, Heinz Kahlau, Bert Papenfuß, Richard Pietraß, Brigitte Struzyk. Berlin : Verlag Neues Leben, 1978

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: