132. Benn im Eimerchen

das muß wohl stimmen, das hört man jetzt öfter:

„Ist unser Volk der Reimerchen seit Gottfried Benn im Eimerchen?“ fragte 1965 der paukende Kabarettist Wolfgang Neuss. Fast ein Jahrzehnt nach seinem Tod war Benn noch der Maßstab. Ein paar Jahre später schien er dann endgültig ins Hintertreffen geraten gegenüber seinem immerwährenden Antipoden Bertolt Brecht. Erst in den 90er Jahren hat sich das Verhältnis der bedeutendsten deutschen Lyriker des 20. Jahrhunderts wieder gedreht: Brecht wird zwar noch gelesen, aber Benn ist heute für junge Dichter und die Wissenschaft weitaus interessanter. / Harald Ries, WAZ 27.9.: „Gottfried Benn ist der Maßstab“

In diesem Jahr wäre Gottfried Benn 125 Jahre alt geworden. An der Universität Siegen findet deshalb vom 29. September bis 1. Oktober ein internationales Symposium über den 1956 gestorbenen Arzt und Schriftsteller statt.

125. Geburtstag war am 2. Mai, 55. Todestag am 7. Juli.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: