89. Berliner Journal

Sieglinde Geisel  über einen Auszug aus Frischs «Berliner Journal»:

Eine Zufallsbegegnung mit Wolf Biermann, noch vor dessen Ausbürgerung, ergibt ein funkelndes Kurzporträt: «Biermann redet unaufdringlich, sehr präsent und sensibel, dazwischen seine Kauz-Mienen, ein völlig unverschüchterter Mann, im Staat kaltgestellt, wie man weiss.» In einer späteren Notiz über die erneute Lektüre von Biermanns Werken kommt Frisch zum Schluss, dass diese sich von der Biografie des Autors nicht lösen lassen: «Wenn er in den Westen wechselte, gäbe es keinen Wolf Biermann mehr für alle Zeit.» / NZZ 21.1.

One Comment on “89. Berliner Journal

  1. Lothar Müller in der Süddeutschen vom 16.1. ergänzt:
    Nachdrücklich beeindruckt ihn Wolf Biermann, dem er, wohl auf der Leipziger Buchmesse begegnete: ‚der erste Freie seit Tagen, der erste Kommunist‘. Und: ‚Meine Begleiter sofort etwas vereist; kein Wort zwischen ihnen und Biermann.‘

    nb frischs berliner journal werde aus gründen des persönlichkeitsschutzes nicht veröffentlicht, aber eine auswahl werde vorbereitet, liest man

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: