Gestorben

Am 30.Juli starb der US-amerikanische Dichter Kenneth Irby* im Alter von 79 Jahren.  Pierre Joris (auf seinem phantastischen Blog Nomadics. Meanderings & mawqifs of poetry, poetics, translations y mas. Travelogue too.) schreibt:

Profound sadness at the passing of an old friend, a major poet — whose work is way underappreciated in this, his country —, a great lover of literature, landscape and music. Below a poem from the sixties — p. 133 in his indispensable The Intent On (Collected Poems 1962-2006), North Atlantic Books 2009 — one of the poems I came across early on in his book Relation, and that introduced me to a part of this land I knew nothing about, and which I learned — via Robert Duncan — to call Irbyland. For more on his work, check out the Irby homage on Jacket2, here.

*) siehe Kommentar

One Comment on “Gestorben

  1. Vielen Dank für die Notiz. Nur ein kleiner Fehler: Irby war nicht Kandier sondern Amerikaner, gebooren in Texas, und wenn er auch viel gereist ist in den US vor allem, aber auch in Europa, hat er die meistens einer Jahre in L:aqwrence, Kansas verbracht.

    Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: