Flarf Disco

Ist eine Papierhülle schon Lyrik? Mit Flarf Disco tastet Hartmut Abendschein die Synergien zwischen moderner Lyrik und Popsong neu aus. Alle zwei Monate erscheint das Popkultur-Magazin Spex mit einer CD als Zugabe. Ausgehend von den Musiktiteln auf der Papierhülle arrangiert der Lyrikband 60 Popgedichte in sechs Zyklen. (…) „ich wär gerne das system eines lands / das sich immer verändert“, heißt es in leicht agrammatischer Weise. Man muss daraus nicht schließen, dass das Ich hier ein dynamisch-travestierendes System werden will. Man kann die Verse auch als simple Referenzen zu den Songs System von Tarek Lynns und This land will change von Viktor Marek verstehen. Vielleicht fängt die Papierhülle hier an, Lyrik zu werden. / Julian Gärtner, literaturkritik.de

Hartmut Abendschein: Flarf Disco. Popgedichte. 
edition taberna kritika, Bern 2015. 
92 Seiten, 14,00 EUR.
ISBN-13: 9783905846348

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: