80. Leipzig liest: Edition Rugerup / parasitenpresse / [SIC]

19. März 2011
16:00 Uhr
Veranstaltungsart leipzig.liest.in.der.spinnerei

Mitwirkende Achim Wagner, Adrian Kasnitz, Jan Kuhlbrodt

10 Jahre parasitenpresse
Jubiläumslesung: Zehnjähriges Jubiläum der Kölner parasitenpresse und Start des Buchprogramms des Aachener [SIC] – Literaturverlages

Die parasitenpresse aus Köln beging im letzten September ihr zehnjähriges Jubiläum und der Aachener [SIC] – Literaturverlag startet in diesem Frühjahr sein Buchprogramm, nachdem vier Nummern der gleichnamigen Zeitschrift enormen Zuspruch fanden. Beide Ereignisse wollen wir mit einer Lesung feiern und freuen uns, in den Räumen der Galerie B2 den entsprechenden Rahmen zu finden.

Lesung mit Achim Wagner, Jan Kuhlbrodt und Adrian Kasnitz (der Texte des belgischen Dichters Serge Delaive lesen wird.)

Die Autoren:

Der Dichter Serge Delaive wurde 1965 in Lüttich geboren, wo er auch lebt. Nach verschiedenen Jobs ist er jetzt als Pädagoge, Schriftsteller und Fotograf tätig. Seit 1995 sind von ihm vier Romane und zehn Gedichtbände in Belgien und Frankreich erschienen. Außerdem betreut er den Verlag Le Fram, der die gleichnamige Literaturzeitschrift herausgibt. In 2009 wurde er mit dem belgischen Rossel-Preis ausgezeichnet.

Serge Delaive: Wie er heute stolperte. Gedichte aus dem Französischen von Tom Nisse und Adrian Kasnitz, 14 Seiten, Preis 5,- € (Oktober 2010)

Jan Kuhlbrodt, geb. 1966 in Karl-Marx-Stadt/Chemnitz, lebt als freier Autor in Leipzig. Er studierte Politische Ökonomie in Leipzig, Philosophie in Frankfurt/M. sowie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Von 2007 bis 2010 war er Redakteur der Literaturzeitschrift EDIT. Zuletzt erschienen von ihm die Gedichtbände Verzeichnis und Wagnis Warteschleife (Lyrikedition 2000) sowie die Romane Schneckenparadies und Vor der Schrift (Ploettner Verlag).

Jan Kuhlbrodt: Zentralantiquariat. Gedicht, 14 S., 5,- € (Lyrikreihe Bd. 025)

Achim Wagner, geb. 1967, lebt in Köln und Istanbul, mehrere Lyrikbände (zuletzt vor einer ankunft, yedermann, 2006). Achim Wagner wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem sechsmonatigen Istanbul-Stipendium der Kunststiftung NRW (2009) und dem Johannes-Poethen-Stipendium des Stuttgarter Schriftstellerhauses (2010).

Achim Wagner: flugschau. Gedichte. 62 S. 16,- €

Ort Baumwollspinnerei, Galerie b2_, Spinnereistraße 7, Gebäude 20, 04179 Leipzig (Plagwitz)

Reihe Junge deutschsprachige Autoren, leipzig.liest.in.der.spinnerei, Literatur unabhängiger Verlage

 

Sa, 19.03.11 20:00

Thomas Kunst

Galerie KUB, Kantstraße 18, Leipzig

„Thomas Kunst liest aus seinem neuen Gedichtband „Legende vom Abholen“. 1965 in Stralsund geboren, seit 1987 in Leipzig, zahllose Preise und Stipendien, fast ein Dutzend fantastische Bücher. Kunst zählt zu den Wenigen, die in deutscher Sprache überzeugen, Gedichte die fesseln, lachen lassen, wilde Party feiern, trinken, an einem haften bleiben.“

http://www.rugerup.de/

(Bitte beachten Sie auch die Kommentare)

One Comment on “80. Leipzig liest: Edition Rugerup / parasitenpresse / [SIC]

  1. Liebe Leser, Autoren, Verleger, leider leider kann ich nicht mehr, nicht alles Sehenswerte Gute und Schöne hier auflisten, nicht aus der Welt und nicht mal aus Leipzig. Da es jetzt aber um die Planung der nächsten 4 Tage geht, mache ich den Vorschlag, daß jeder, der was Lyrikrelevantes zum Leipziger Leseprogramm beizutragen hat, es hier per Kommentar selbst einträgt. Dann gäbs wenigstens eine Stelle zum Nachlesen für Interessenten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: