41. Lyrikpreis „Orphil“

Am 6. Juni wird zum ersten Mal der Lyrikpreis „Orphil“ vergeben. Das kündigt Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz an. Gestiftet wird der Preis von Ilse Konell, Witwe des 1991 verstorbenen Dichters George Konell, der viele Jahre seines Lebens in Wiesbaden verbrachte.

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird anlässlich des 100. Geburtstags von George Konell im Literaturhaus Villa Clementine vergeben. …

Vergeben werden soll der Preis künftig alle zwei Jahre an Lyriker, die mit ihrem Werk Stellung beziehen und sich politischen wie stilistischen Moden zu widersetzen wissen. Eine unabhängige Jury, bestehend aus dem Kritiker und Herausgeber Michael Braun, dem Literaturkritiker Alf Mentzer vom Hessischen Rundfunk sowie der Schriftstellerin und diesjährigen Wiesbadener Poetikdozentin Silke Scheuermann, kürt den Preisträger.

Darüber hinaus nominiert die Jury den Träger des mit 2.000 Euro dotierten Orphil-Debütpreises. / Hessen-Tageblatt

One Comment on “41. Lyrikpreis „Orphil“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: