133. Jean Kriers neuer Lyrikband „Herzens Lust Spiele“

Wer frische Luft atmen will, braucht Jean Kriers neues Buch „Herzens Lust Spiele“. So etwas hat man hierzulande noch nicht gelesen. Besser gesagt: So etwas liest man hierzulande nicht. Kein Wunder – der deutschsprachige Dichter lebt in Luxemburg. Dabei sind seine Texte gar nicht so froh und sorglos und dennoch strahlen sie bei aller Ernsthaftigkeit eine unbeschwerte, lebensbejahende Fröhlichkeit aus. Diese Fröhlichkeit ist fragil und aus vielen authentisch anmutenden Krisen gewachsen.

Sprachlich gesehen werden kunstfertig Wortfindlinge, Textsplitter, Zitatsprengsel und Satzstummel aus allen möglichen Kontexten zu einer völlig neuartigen Textur verwoben. Jean Kriers Sprache wirkt jedoch nicht nur recycelt: Alles, was er findet, wird auf äußerst reizvolle Art eingebaut, verwertet und eingearbeitet in einen erfrischenden Sprach-Kosmos, bei dessen unerwarteten Schwenks einem die Spucke wegbleibt. / Armin Steigenberger, Die Berliner Literaturkritik 11.6.

KRIER, JEAN: Herzens Lust Spiele. Gedichte. Poetenladen Verlag, Leipzig 2010. 88 S., 15,80 €.


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: