Startseite » 2011 » Januar » 30

Archiv für den Tag 30. Januar 2011

Im Netz seit 1.1.2001

122. Curie- und Miłosz-Jahr

Polen feiert in diesem Jahr zwei große Intellektuelle, Marie Curie-Skłodowska und Czesław Miłosz. Das Parlament des Landes erklärte 2011 zum Curie- und Miłosz-Jahr. Die Physikerin stellte als erste eine Theorie der Radioaktivität auf und erhielt zweimal den Nobelpreis für ihre bahnbrechenden Arbeiten, 1903 für Physik und 1911 für Chemie. Miłosz ist Lyriker, im Westen aber am bekanntesten für seine Abrechnung mit dem Stalinismus, die 1953 unter dem englischen Titel “The Captive Mind” erschien (deutsch: “Verführtes Denken”). 1980 erhielt er den Nobelpreis für Literatur, 1989 kehrte er nach Krakau zurück.

/ Krakow Post http://www.krakowpost.com/article/2497

Siehe auch NZZ 25.1. , Marta Kijowska: Polen wartet auf die erste Milosz-Biografie

 

121. Der traurige Fall

1958 schrieb das Mitglied der Darmstädter Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, der Literaturkritiker, Übersetzer, Herausgeber und Cheflektor Walter Boehlich, namens des Suhrkamp Verlages an Ernst Jandl: “Wir erlauben uns, Ihnen Ihre Gedichte wieder zurückzuschicken, da wir uns ausser Stande sehen, in diesen puren Wortspielereien irgendeinen lyrischen Gehalt zu entdecken. Man kann vieles als Gedicht bezeichnen, diese Stücke aber ganz gewiss nicht.” Und acht Jahre später lehnte Suhrkamp-Verleger Siegfried Unseld die Publikation der Gedichte Jandls mit dem Hinweis ab, Jandl sei “der traurige Fall eines Lyrikers ohne eigene Sprache”. / ORF

  • Ernst Jandl, “Das Öffnen und Schließen des Mundes. Frankfurter Poetikvorlesungen 1984/ 1985″, Filmedition Suhrkamp
  • Friederike Mayröcker, “Requiem für Ernst Jandl”, “Mein Arbeitstirol”, Suhrkamp Verlag
  • Friederike Mayröcker, “Und ich schüttelte einen Liebling”, Insel Verlag
  • “Die Ernst Jandl Show” – noch bis 13.2.2011 im Wien Museum Karlsplatz
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 284 Followern an